Schützenbruderschaft "St. Vitus" 1837 e. V. Westheim

- Glaube, Sitte, Heimat -

Schützenfahne

Unsere Schützenfahne ist das wichtigste äußerliche Zeichen unserer Schützenbruderschaft. Auf der Schützenfahne sind die Grundwerte unser Schützenbruderschaft „Glaube- Sitte- Heimat“ festgehalten und für die Öffentlichkeit dargestellt. In den 175 Jahren des Bestehens unserer Bruderschaft hat es bis heute 3 Fahnen gegeben.
Die Fahne wird bei allen Ausmärschen, kirchlichen Prozessionen, Ehrungen und Totengedenken mitgeführt, wobei den jeweiligen Offizieren der Fahnenabordnung eine besondere Verantwortung und Pflichtbewusstsein abverlangt wird und wurde.
Die Gründungsfahne aus dem Jahre 1837 wurde bis zum Jahre 1962 präsentiert und aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums durch eine Neue ersetzt. Zum 150-jährigen Bestehen wurde im Jahre 1987 die aktuelle Fahne in einer feierlichen Zeremonie geweiht und begleitet uns seitdem bei allen öffentlichen Auftritten.

In guter Tradition war und ist es für unsere Bruderschaft selbstverständlich gewesen, dass die Fähnriche langjährig die Verantwortung für die Fahne übernommen haben. Die uns bekannten Fähnriche sind gewesen:
Bis 1963 im Amt war Anton Becker, der bis dahin auf eine 41 jährige Tätigkeit zurückblicken konnte. Sein Nachfolger wurde Adolf Mühlenkamp sen. Er war bis 1971 über 8 Jahre Fähnrich unserer Schützenbruderschaft. Die nächsten 18 Jahre übernahm Josef Beller sen. die Verantwortung für die Fahne bis er 1989 von der Generalversammlung zum stellv. Oberst gewählt wurde. Sein Amt übernahm damals Wilhelm Seewald. Bei der Wahl hat sicher keiner, und er selbst sicher auch nicht, gedacht, dass diese Amtszeit über 23 Jahre dauern sollte. Die Generalversammlung am 10.03.2012 verabschiedete und bedankte sich bei Ihm mit langanhaltendem Applaus. Als Nachfolger wurde Andreas Trachternach gewählt, der zur Generalversammlung 2014 sein Amt niederlegte. Ihm folgte auf der Mitgliederversammlung 2014 Udo Rosenkranz als Fähnrich.
Neben den Fähnrichen dürfen die jeweiligen Stellvertreter und die Fahnenoffiziere sicherlich nicht unerwähnt bleiben, da nur zu dritt diese, teils zeitaufwendigen Aufgaben, zu bewältigen sind.

stellv. Fähnrich

Rosenkranz

Willi                   von

14.03.1981   bis

25.02.1984

 

Seewald

Wilhelm

23.02.1985

11.03.1989

 

Vollmerig

Karl-Josef

11.03.1989

02.03.1996

 

Beller

Josef jun.

01.03.1997

14.03.2009

 

Andreas

Trachternach 

14.03.2009

10.03.2012

 

Gerd

Rosenkranz

10.03.2012

- heute

 

 

 

 

 

Fahnenoffizier

Juckenath

Karl-Josef

12.02.1977

16.06.1984

 

Arens

Hans-Hermann

14.03.1981

18.03.2000

 

Godehardt

Hans-Rainer

16.06.1984

01.03.1997

 

Vollmerig

Karl-Josef

27.03.1993

01.03.1997

 

Stratmann

August

01.03.1997

18.03.2000

 

Marx

Andreas

24.03.2001

19.02.2005

 

Trachternach

Andreas

19.02.2005

 10.03.2012

 

Rosenkranz

Gerd

14.03.2009

 

 

Rosenkranz

Udo

10.03.2012

15.03.2014

 

Geise

Christian

15.03.2014

 

Fahnenabordnung 2014: v.l. Fahnenoffizier Christian Geise, Fähnrich Udo Rosenkranz, Fahnenoffizier Gerd Rosenkranz

Fahnenabordnung mit Vorstand bei der Fahnenübergabe durch den Vorstand am 13.4.2014: v.l. Adjutant Stefan Geise, Schriftführer Oliver Seewald, Oberst Wilfried Köster, stellv. Oberst Dirk Kleck, Kassierer Josef Beller, Fahnenoffizier Christian Geise, Fähnrich Udo Rosenkranz, Fahnenoffizier Gerd Rosenkranz.

Fahnenweihe 1987 v.l. Hans Arens, Fähnrich Josef Beller, Hans-Rainer Godehardt und Präses Ewald Stahlschmidt.

Fahnenübergabe 1988: v.l. Hans-Rainer Godehardt, Wilhelm Seewald, Josef Beller, Willibald Rosenkranz, Bernhard Rosenkranz, Josef Bornemann, Gerd Willer.

Fahne Schützenfestmontag 2005: v.l. Wilfried Köster, August Stratmann, Josef Beller, Wilhelm Seewald, Andreas Trachternach

 

Fahnenübergabe am 1.4.2012: v.l. Fahnenoffiziere Gerd Rosenkranz und Udo Rosenkranz, neuer Fähnrich Andreas Trachternach, scheidender Fähnrich Wilhelm Seewald, Adjutant Dirk Kleck, stellv. Oberst Wilfried Köster, Oberst Andreas Aßmuth, Kassierer Josef Beller, Schriftführer Stefan Geise.